NRC-MITACS-RWTH Globalink Research Award Program

 

Forschungsaufenthalt für RWTH-Studierende in Kanada

Für bis zu 25 Studierende der RWTH pro Jahr gibt es ab 2021 die Möglichkeit, Forschungsaufenthalte an teilnehmenden kanadischen Partneruniversitäten zu absolvieren. Zur Verwirklichung des sechs- bis zwölfmonatigen Aufenthalts mit einer Förderung von bis zu 18.000 kanadische Dollar ist ein neues Kooperationsprogramm mit Mitacs geschlossen worden. Seit Mitacs Gründung 2001 arbeitet sie mit Hochschulen, Unternehmen, den Bundes- und den Provinzialregierungen sowie dem kanadischen National Research Council (NRC), einem zentralen Partner der RWTH in Nordamerika zusammen, um Innovationen in Industrie und Gesellschaft zu unterstützen.

Ziel des Programms ist es, die Beziehungen zwischen der RWTH, dem NRC und den teilnehmenden kanadischen Universitäten zu vertiefen, gemeinsame Forschungs- und Industrieprojekte zu initiieren, gemeinsame Publikationen zu verfassen, die Ausbildung von Forscherinnen und Forschern zu verbessern und weitere Formen der Kooperation zu entwickeln. Bewerben können sich Masterstudierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden, die in Zusammenarbeit mit dem NRC einen kombinierten Forschungsaufenthalt an einer der teilnehmenden kanadischen Universitäten absolvieren möchten. Sie werden gemeinschaftlich von einem Professor oder einer Professorin der RWTH Aachen, einem Professor oder einer Professorin der kanadischen Gasthochschule, sowie einer Forscherin oder einem Forscher des NRC betreut. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der RWTH Aachen.

Die RWTH bietet interessierten Studierenden und Doktorand*innen eine Infosession an:

Zoom-Veranstaltung am 10.02.2021 15:30-16:30 Uhr

Link zu Anmeldung

02.02.2021