Häufig gestellte Fragen

 

FAQ zu Erasmus+

Wie verbindlich sind meine Angaben in der vorläufigen Kurswahl?

Ihre Angaben stellen den bei Abgabe der Bewerbung gültigen Planungsstand Ihrerseits dar. Es ist aber möglich, die Kurswahl im später abzugebenden Learning Agreement noch zu ändern. Aufgrund von Änderungen im Kursangebot, Stundenplankonflikten, etc. kann es sein, dass Sie Ihre Kurswahl auch vor Ort im Ausland noch modifizieren müssen.

Schauen Sie sich bitte die Informationen der Partnerhochschulen zum Kursangebot für Gaststudierende genau an. Manchmal kann es sein, dass etwa BWL-Fächer nicht besucht werden dürfen. In diesem Fall tun Sie sich keinen Gefallen, wenn Sie dennoch in dem Formular nur BWL-Kurse auflisten. Obwohl vieles sich im Gespräch mit den Koordinatoren vor Ort noch klären lässt (z.B. Besuch fachfremder Veranstaltungen), müssen Sie zunächst davon ausgehen, dass die Angaben auf den Homepages Ihrer potentiellen Gasthochschule bindend sind!

Muss ich als Erasmus-Student/in im Ausland bestimmte Studienleistungen erbringen?

Seitens des DAAD ist geplant, die Verpflichtung zur Erbringung von 30 ECTS-Credits pro Semester einzuführen (ECTS = European Credit Transfer System). Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik hat sich einer hochschulweiten Regelung angeschlossen, wonach lediglich mind. 15 ECTS pro Auslandssemester im Rahmen von Erasmus erbracht werden müssen. Dabei handelt es sich um ECTS, die auf Ihrem Learning Agreement und, nach Abschluss des Studienaufenthalts an der Gasthochschule, auf Ihrem Transcript of Records (dem Zeugnis, welches die Gasthochschule ausstellt) vermerkt sind, oder um die CP, die Ihnen an der RWTH für Ihre Leistungen im Ausland anerkannt werden.

Bitte beachten Sie, dass ECTS nur bei erfolgreich abgelegter Prüfungsleistung vergeben werden können. Erreichen Sie weniger als 15 ECTS, wird das International Office eine (Teil-) Rückforderung der Erasmus-Mobilitätsrate in die Wege leiten!

An einigen Partnerhochschulen (z.B. Frankreich, Schweiz) wird unabhängig von der Regelung an der RWTH Aachen die Belegung von Kursen im Rahmen von z.B. 30 ECTS verlangt. Diese Regularien der Partneruniversität sind für Sie bindend.

Wie sehen die weiteren Schritte nach der Nominierung aus?

Wie bereits erwähnt, bewerben Sie sich zum 31. Januar bzw. 15. April eines Jahres bei der Fakultät. Die Fakultät wertet Ihre Bewerbungen anhand eines internen Rankings aus und versucht, Sie gemäß angegebener Präferenzen an den Partnerhochschulen zu platzieren. Sobald der Auswahlprozess abgeschlossen ist, werden Sie über das Ergebnis schriftlich informiert. Eine Rückmeldung erhalten Sie spätestens Ende März.

Anschließend wird die Fakultät Sie bei den Partnerhochschulen nominieren. Sie selbst müssen sich dann noch an der Partnerhochschule bewerben/registrieren. Dazu werden Sie in der Regel von der Partnerhochschule angeschrieben und über den Ablauf der weiteren Bewerbung/ Registrierung an der Partnerhochschule informiert.

Ich habe meinen Bachelor abgeschlossen, aber verfüge noch nicht über mein B.Sc.-Zeugnis. Was soll ich stattdessen bei der Erasmus-Bewerbung einreichen?

Bitte reichen Sie in diesem Fall eine aktuelle Notenübersicht aus RWTHOnline ein.

Brauche ich zur Erasmus-Bewerbung schon ein Learning Agreement?

Nein, bitte reichen Sie kein Learning Agreement ein, sondern nur das Formular „Mein Studienvorhaben“. Das Learning Agreement benötigen Sie erst nach der Nominierung.

Die Semesterzeiten an den Partneruniversitäten weichen von denen der RWTH Aachen ab. Welches Semester an der RWTH Aachen entspricht dem Fall Term bzw. dem Spring Term an der Partneruniversität?

Auch wenn die Semesterzeiten unterschiedlich sind, entspricht dem Fall bzw. Autumn Term an einer Partneruniversität unser Wintersemester. Dementsprechend entspricht dem Spring Term unser Sommersemester. Bitte beachten Sie die Semesterzeiten Ihrer gewünschten Partnerhochschulen, bevor Sie sich für Erasmus bewerben.

Wo finde ich Erfahrungsberichte zu den einzelnen Erasmus-Partnerhochschulen?

Zahlreiche Erfahrungsberichte finden Sie auf der Plattform MoveOn des International Office.

Ich möchte einen Auslandsaufenthalt in der Schweiz machen. Gelten hier die gleichen Regeln wie für Erasmus?

Das Bewerbungsverfahren für einen Studienaufenthalt an einer unserer schweizerischen Partneruniversitäten (Swiss-European Mobility Programme) läuft genauso ab wie für das Erasmus-Programm.

Im zentralen Online-Bewerbungsformular sind Universitäten auswählbar, die sich nicht auf der Liste der Partnerhochschulen meiner Fakultät befinden. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Bitte bewerben Sie sich im zentralen Online-Bewerbungsformular nur auf die Universitäten, die Sie auch in der Liste der Partnerhochschulen unserer Fakultät (hier, im Downloadbereich) finden. Wenn Ihnen im Bewerbungsformular weitere Universitäten angezeigt werden, liegt dies daran, dass andere Fakultäten dort womöglich freie Kapazitäten haben. Auf diese Plätze dürfen Sie sich als Studierende unserer Fakultät allerdings nicht bewerben. Sollten Sie sich dennoch bewerben, wird Ihre Bewerbung nicht bewertet und verfällt.