SOGNO - Serviceorientiertes Stromnetz für die Stromversorgung der Zukunft

 

Projekt SOGNO

Serviceorientiertes Stromnetz für die Stromversorgung der Zukunft Urheberrecht: Institute for Automation of Complex Power Systems

Die RWTH Aachen war kürzlich maßgeblich an dem EU-Projekt "Service Oriented Grid for the Network of the Future" (SOGNO) beteiligt. Die RWTH wurde durch das Institut für Automatisierung komplexer Energiesysteme (ACS), das Institut für Theoretische Informationstechnik (TI) und den Lehrstuhl für Controlling vertreten. Darüber hinaus fungierten Prof. Monti und Dr. Marco Pau vom Institut für Automatisierung komplexer Energiesysteme als technische Leiter des Projekts und koordinierten damit die technischen Aktivitäten innerhalb des Konsortiums.
Das Projekt SOGNO zielt auf die Entwicklung eines neuen Konzepts des Verteilungsnetzmanagements ab, das auf dem Einsatz von 5G-Kommunikation, fortgeschrittenen Techniken des Tiefenlernens und der Cloud-Virtualisierung basiert, um die Intelligenz bereitzustellen, die für die Steuerung zukünftiger intelligenter Netze als Dienstleistung für Verteilungsnetzbetreiber erforderlich ist.

SOGNO Website