Studentische Hilfskraft

Kontakt

Name

Fabian Frie

Telephone

workPhone
+49 241 80-99591

E-Mail

Kontakt

Name

Christiane Rahe

Telephone

workPhone
+49 241 80-99578

E-Mail

Anbieter

Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe

Unser Profil

Batterien das Thema von heute und morgen in Bezug auf Elektromobilität und Elektrizitätsversorgung. Die Vorhersage des aktuellen Ladezustandes und des Alterungszustandes wird immer wichtiger. Der Ladezustand der einzelnen Batteriezellen wird zum Beispiel für die Reichweitenvorhersage von Elektrofahrzeugen genutzt.

In der Gruppe MAL beschäftigen wir uns mit der Zellanalyse und ihren Alterungseffekten. Das Ziel ist es die Batterien vollständig zu verstehen und anhand einzelner Parameter Prognosen über die Lebensdauer abgeben zu können. Für all dies öffnen wir Batterien und analysieren das vollständige Material. Hierfür nutzen wir verschiedene Geräte und Methodiken unseres Chemielabors wie zum Beispiel ein Lasermikroskop, ein Röntgengerät oder die ICP.

Ihr Profil

Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache Voraussetzung.

Ihre Aufgaben

Wenn du Interesse daran hast, dich mit Silizium in Lithium-Ionen Batterien zu beschäftigen, dann bist du hier genau richtig. Dein Hauptarbeitsfeld wird zu Beginn die Analyse und Validierung des Messverfahrens zur Bestimmung des Siliziumanteils sein. Hierfür wird hauptsächlich die ICP-OES im Einsatz sein. Weiterhin kann die XRD genutzt werden. Im weiteren Verlauf deiner Arbeit kommen natürlich auch andere Labortätigkeiten und Auswertungen hinzu.
Für die Arbeit im Labor ist handwerkliches Geschick hilfreich.

Unser Angebot

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 Monate. zu Anfang befristet auf 3 Monate
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 8 Stunden. 8 bis 10 Stunden
Die Eingruppierung richtet sich nach der Richtlinie für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung
Nummer:22181
Postalisch:ISEA - Institut für Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe
Fabian.Frie
Jägerstraße 17/19
52066 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Downloads