Studentische Hilfskraft

im Bereich Laufzeitoptimierung von Simulationen elektrischer Energienetze

Kontakt

Name

Lukas Razik

Telephone

workPhone
+49 241 80-49720

E-Mail

Kontakt

Name

Markus Mirz

Telephone

workPhone
+49 241 80-49739

E-Mail

Anbieter

Automation of Complex Power Systems

Unser Profil

Die Entwicklung in Verteilnetzen hin zu immer mehr verteilten Energieerzeugern stellt neue Anforderungen an Netzausbau und Netzregelung. Um diese zukünftig zielgerichteter planen zu können, wird am ACS in Zusammenarbeit mit anderen RWTH-Instituten und Unternehmen eine Co-Simulationsplattform entwickelt, bei der Energienetz-, Energiemarkt- und Kommunikationsnetz-Simulationen zu einer Simulation gekoppelt werden sollen.

Im Rahmen dieses Projekts suchen wir Unterstützung bei der Optimierung von Energienetz-Simulationen. Die Modelle der einzelnen Netzkomponenten sind bereits als Blöcke in Modelica, einer objektorientierten und fachübergreifenden Modellierungssprache, implementiert. Die einzelnen Blöcke werden von/vom der/dem Anwender/in zu einem netztopologischen Gesamtmodell zusammengesetzt und von einem Modelica-Translator in C-Quellcode überführt. Dieser wird anschließend zu Simulationsprogrammen kompiliert und ausgeführt.

Ihr Profil

- Student/in der Fachrichtung Informatik, Mathematik, Physik, CES oder Elektrotechnik
- Kenntnisse in C/C++ sind erforderlich
- Kenntnisse in Modelica und der parallelen Programmierung sind von Vorteil
- Elektrotechnische Kenntnisse sind nicht zwingend nötig

Ihre Aufgaben

Aufgrund der Größe der Gesamtmodelle werden die Simulationslaufzeiten immer länger. Zuerst sollen daher das Laufzeitverhalten der Simulationsprogramme analysiert und die rechen- und speicherintensivsten Teilschritte ermittelt werden. Anschließend sollen beispielsweise numerische Routinen (d.h. numerische Löser usw.) integriert werden, die bei den gegebenen Modellen zu einem besseren Laufzeitverhalten führen sollen. So ist auch eine Parallelisierung der vorhandenen Routinen bzw. die Nutzung parallelisierter numerischer Bibliotheken für Computercluster oder heterogene Computersysteme denkbar.

Unser Angebot

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 1 Jahr. Eine Probelaufzeit von 3 Monaten besteht. Der Vertrag wird bei guter Eignung verlängert.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 8 Stunden.
Die Eingruppierung richtet sich nach der Richtlinie für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung
Nummer:20244
Postalisch:Institut für Automation of Complex Power Systems
EON Energieforschungszentrum an der RWTH Aachen
z.Hd. Lukas Razik
52074 Aachen
Bewerbungen bitte bevorzugt per E-Mail senden.
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.