Studentische Hilfskraft

Entwicklung eines Dynamic Phasor Solvers für Echtzeitsimulationen

Kontakt

Name

Markus Mirz

Telephone

workPhone
+49 241 80-49739

E-Mail

Anbieter

Automation of Complex Power Systems

Unser Profil

Wir sind eines der fünf Institute am E.ON Energy Research Center (E.ON ERC) der RWTH Aachen. Unsere Forschung beinhaltet einerseits die Dynamiken und Automatisierung zukünftiger elektrischer Netze, andererseits informationstechnische Entwicklungen zur Unterstützung von Energiesystemen. Durch die von uns entwickelten Ansätze tragen wir insbesondere zur Lösung von Herausforderungen der Energiewende bei.

Ihr Profil

Gute C++ Kenntnisse sind erforderlich. Außerdem ist Grundwissen im Bereich der Simulation von elektrischen Netzen oder Betriebssystemen wünschenswert. Die Aufgabe kann, je nach Hintergrund und Interesse, darin besten den eigentlichen Solver zu entwickeln oder die Ausführung der Software in Echtzeit auf einem Linux System zu ermöglichen.

Ihre Aufgaben

Die Entwicklung hin zu 100% erneuerbaren Energien führt zu einigen Herausforderungen, wie zum Beispiel der Verwaltung von dezentralen Energiesystemen, der Harmonisierung von Netzwerkcodes in Europa und der Schaffung einer Kommunikationsinfrastruktur für echtzeitnahe Services in Kombination mit hoher Zuverlässigkeit. Dazu entwickeln wir eine Infrastruktur für paneuropäische Echtzeitsimulationen zur Validierung von innovativen Konzepten auf Systemautomatisierungsebene basierend auf innovativen Services.

Du wirst an der Implementierung eines open-source Solvers arbeiten, der in der Lage sein soll den richtigen Detailgrad zu simulieren, um Dynamiken zwischen verschiedenen Netzwerken zu untersuchen. Aus diesem Grund ist die Idee Dynamic Phasors als Hauptvariable zu nutzen, um das Energiesystem zu beschreiben. Das Ziel ist es einen Simulationszeitschritt von wenigen Millisekunden in Echtzeit zu erreichen. Der Solver wird Teil der Software sein, um sich an die paneuropäischen Echtzeitsimulationsplattform anzubinden, welche es erlaubt die verfügbaren Rechenkapazitäten in Europa zu nutzen, um eine einheitliche virtuelle Simulationsumgebung zu schaffen, welche die Simulation von größeren Netzen als bisher erlaubt.

Unser Angebot

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 bis 6 Monate.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 8 Stunden. Nach Abstimmung ist eine Wochenarbeitszeit zwischen 6 und 10 Stunden möglich.
Die Eingruppierung richtet sich nach der Richtlinie für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung
Nummer:19188
Postalisch:EON ERC, RWTH Aachen University
Markus Mirz
Mathieustraße 10
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.