Bewerbung zum Master Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Elektrische Energietechnik

 

Der Master-Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen FR Elektrische Energietechnik" ist grundsätzlich zulassungsfrei, d.h. es gibt derzeit keinen Numerus Clausus (NC). Aber er ist zugangsbeschränkt, d.h. es muss eine fachliche Eignung für diesen Studiengang laut der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang nachgewiesen werden. Daher ist eine formelle Bewerbung beim Prüfungsausschuss Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik notwendig. Für verschiedene Bewerbergruppen gibt es allerdings etwas unterschiedliche Bewerbungsverfahren. Diese sind im Weiteren beschrieben.

 

Bewerbungswege für unterschiedliche Zielgruppen

Sie studieren bereits im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Elektrische Energietechnik an der RWTH Aachen und wollen in den gleichnamigen Master?

Auch die Absolventinnen und Absolventen in spe unseres "eigenen" Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen müssen sich bewerben. Die fachliche Eignung muss in diesem Fall nicht überprüft werden. Die notwendigen Informationen finden Sie in Kürze hier.

Sie haben an einer deutschen Hochschule studiert oder haben als deutsche Staatsbürgerin oder deutscher Staatsbürger an einer ausländischen Hochschule studiert?

Sie haben Ihren Bachelor-Abschluss an einer deutschen Universität oder Fachhochschule in "Elektrotechnik und Informationstechnik", "Technischer Informatik"  oder einem vergleichbaren deutschsprachigen Studiengang erworben und wollen Ihre Ausbildung mit unserem Master-Studiengang "Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik" fortsetzen? Dann gelten Sie als Bildungsinländer. Ihre Nationalität ist dabei unerheblich. Oder Sie sind deutsche Staatsbürgerin oder deutscher Staatsbürger und haben einen ausländischen ersten Studienabschluss.

Bitte gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Schritt: Online-Bewerbungsformular ausfüllen!

Neben den Angaben zur Person und der bisherigen Hochschulausbildung benötigen wir auch Informationen von Ihnen darüber, wie Sie die Zugangsvoraussetzungen Ihrer Meinung nach erfüllt haben.

2. Schritt: Bewerbungsunterlagen zusammenstellen

Folgende Nachweise sind Ihrer Bewerbung beizufügen:

  • Der Nachweis über die formale Qualifikation, d.h. ein anerkannter Hochschulabschluss. Ist ein Abschlusszeugnis zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht verfügbar, dann ist eine aktuelle Bescheinigung des Leistungsstandes mit einer Aufstellung aller bereits absolvierten Module und der vergebenen Credits der zuständigen Hochschule erforderlich. In diesem Fall ist zusätzlich eine Aufstellung der noch zu absolvierenden Module mit den entsprechenden zu erwerbenden Kreditpunkten beizulegen.
  • Modulbeschreibungen zu den unter "4. Fachliche Vorbildung" des Bewerbungsformulars aufgelisteten Module (Auszug aus dem Modulhandbuch)
  • ein Lebenslauf mit ausführlicher Darstellung des bisherigen Bildungsganges
  • ggf. der Nachweis deutscher Sprachkenntnisse

3. Schritt: Bewerbungsunterlagen absenden

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte fristgerecht, d.h. bis zum 15.07. für das jeweils folgende Wintersemester bzw. bis zum 15.01. für das jeweils folgende Sommersemester, an die im Online-Bewerbungsformular angegebene Anschrift.

Sie haben die Staatsangehörigkeit eines EU/EWR-Landes und haben nicht in Deutschland studiert?

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 

Sie haben die Staatsangehörigkeit eines Landes außerhalb der EU/EWR, haben nicht an einer deutschen Hochschule studiert und möchten eine der deutschen Studienrichtungen belegen?

Nähere Informationen finden Sie hier .

 

Sie gehören zu keiner der Zielgruppen?

Bitte wenden Sie sich wegen näherer Informationen an die Fachstudienberatung der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Sind die Noten von Auflagenprüfungen relevant?

Auflagenprüfungen werden nur auf Bestehen geprüft.