Frequently Asked Questions

 
 

FAQ

Wie kann man sich so ein Gespräch vorstellen?

Ein Gespräch ist immer sehr individuell, im Mittelpunkt stehen Sie, Ihre individuelle Situation, Ihre Fragen, Ihre Potentiale und Stärken und auch Ihre Herausforderungen im Studium. Wir nehmen uns in einem Einzelgespräch Zeit, zuzuhören. Gemeinsam reflektieren wir die Situation, ordnen Gedanken, denken über mögliche Lösungen nach, laden vielleicht auch zu anderen Denk- und Herangehensweisen ein.  Wir entwickeln mögliche Lösungen/ Lösungsstrategien. Auch können wir überlegen, welche unterstützenden Angebote bzw. Maßnahmen Sie darüber hinaus in Anspruch nehmen könnten, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Kompetenzen und Potenziale auszubauen und zu fördern sowie Ihren weiteren Studienverlauf erfolgreich zu gestalten.

Wie oft kommt man zum Mentoring-Gespräch?

Das entscheiden Sie: es kann sein, dass Ihnen ein Gespräch ausreicht. Es kann sein, dass Sie weitere Folgegespräche möchten – dann machen wir das so. Wieviel Zeit dazwischen liegt, ist ebenfalls Vereinbarungssache.

Was kostet das?

Die Gespräche sind kostenlos. Sie müssen lediglich die Bereitschaft mitbringen, sich mit Ihrer Situation auseinander zu setzen und Ihre Studiensituation in die Hand zu nehmen.

Wie lange dauert ein Mentoring-Gespräch?

Wir reservieren eine Stunde für Sie.

In welchem räumlichen Rahmen und wo finden die Gespräche statt?

Ein vertraulicher, sicherer Rahmen ist uns wichtig: wir haben einen eigenen, geschlossenen Raum. Zu einer Zeit findet nur ein Gespräch in diesem Raum statt.

Der Raum ist im UMIC-Gebäude (Mies-van-der-Rohe-Straße 15), in der ersten Etage im linken Flur, Raum 101.

Für wen ist das Mentoring im FB6 gedacht?

Wir richten uns an alle Studierenden des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik, Informationstechnik und Technischen Informatik des FB6 der RWTH Aachen .
Das offizielle Konzept sieht eine Fokussierung auf bestimmte Studierendengruppen vor. Wir lassen das Angebot aber bewusst offen für alle oben genannten Studierenden.

Was ist mit den Wirtschaftsingenieuren und den Technik-Kommunikateuren?

Mentoring für Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens mit Fachrichtung Elektrische Energietechnik wird durch Alexandra Seidel von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften angeboten (.

Mentoring für Studierende der Technik-Kommunikation wird durch Frau Sarah Hiss, Herr Sebastian Lux und Frau Ina Schreiber von der Philosophischen Fakultät angeboten.

Studierende beider Studiengänge können aber auch zu uns in die Fakultät 6 ins Mentoring kommen.

Wie kommt man an einen Termin?

Sie nehmen per email Kontakt zu uns auf:                                                                                           Mentoring@fb6.rwth-aachen.de (hier erreichen Sie unsere gemeinsame mailbox)
Sander@fb6.rwth-aachen.de
Zhou@fb6.rwth-aachen.de

Oder Sie rufen an:
Tel: 0241 8026937

Wie schnell kann man einen Termin bekommen?

Zur Zeit ist es möglich, innerhalb von 1-2 Wochen einen Termin zu bekommen.

Was ist Voraussetzung für die Teilnahme an einem Mentoringgespräch?

Voraussetzung für ein Gepräch ist, daß Sie es möchten. Und es ist Voraussetzung, daß Sie zum o.g. Kreis Studierender gehören (siehe „Für wen ist das Mentoring im FB6 gedacht?“).

Muß man sich auf ein Mentoringgespräch vorbereiten?

Ja - das sollte man tun - denn wenn Sie sich vorab ein paar Fragen stellen, können wir auf einer besseren Grundlage miteinander arbeiten.

Wir stellen Ihnen deshalb  nach Terminvereinbarung einige Leitfragen zur Verfügung.

Wer führt die Mentoring-Gespräche?

Es gibt für den Fachbereich 6 zwei Mentorinnen: Frau Dipl.-Ing. Mei Zhou und Frau Dr.-Ing. Christine Sander.

Sie können für einen Terminwunsch oder Fragen jede unter ihrer eigenen email-Adresse erreichen - oder beide zusammen unter mentoring@fb6.rwth-aachen.de

 

Was passiert mit den Gesprächsinhalten?

Die  Gespräche sind streng vertraulich.